Wettbewerb

„Alles für die Katz“

Foto-, Mal- und Schreibwettbewerb 2018

Aufruf an kreative Menschen ab 16 Jahren

Eupen (Ostbelgien). - In diesem Jahr lautet das Thema des euregionalen Wettbewerbs „Alles für die Katz“. Die Katze ist das meist verbreitete Heimtier bei uns. Seit 2002 wird jeweils am 8. August der internationale Tag der Katze begangen. Die weltweit tätige Tierschutzorganisation „International Fund for Animal Welfare“ hat diesen Tag ins Leben gerufen. Er soll daran erinnern, dass Katzen - wie alle anderen Tiere auch - artgerecht zu halten sind, nicht misshandelt oder gequält werden dürfen, etwa in Tierversuchen. Katzen haben eine Würde, sogar eine Seele - wenngleich ihr Wesen in allen Kulturen stets unergründlich schien. Deshalb schieden sich im Laufe der Geschichte an Katzen die Geister. Im Mittelalter galten die Samtpfoten mit ihren nachtfunkelnden Augen bisweilen als dämonisch; im alten Ägypten dagegen als heilig. Es gab regelrechte Katzenpriester, die sich um sie kümmerten. Auch heute noch haben viele Hauskatzen ihre „Butler“. Man nennt Frauchen bzw. Herrchen scherzhaft „Dosenöffner“, weil sie den Tieren Futter geben. Schließlich inspirierten die schnurrenden Stubentiger bereits viele Künstler zu Meisterwerken.
Bedingungen
Das Thema „Alles für die Katz“ eignet sich gut für einen Wettbewerb, zu dem wir kreative Menschen ab 16 Jahren aufrufen. Es sind Foto , Mal und Zeichentechniken (u.a. auch Collagen) und literarische Gattungen (Gedicht, Erörterung, Erzählung usw.) zugelassen. Während beim Fotografieren/ Malen alle Formate erlaubt sind, sollte der literarische Beitrag mit PC/ Schreibmaschine verfasst sein und nicht den Umfang von drei Din A4 Seiten überschreiten. Jeder Beitrag wird von einer fachkompetenten Jury bewertet. Ferner sollte keine(r) vergessen, Alter, Anschrift und Namen anzugeben. Der Beitrag muss bis zum 30. September 2018 mit dem Vermerk „Katze“ an die Lupe V.o.G. (Neustraße 93, 4700 Eupen) gesandt werden. Neben kleineren Geldprämien winken schöne Sachpreise. Weitere Infos: Tel. 087/ 552719 oder www.lupe.be