Veröffentlichungen

„Eupen zur Zeit der Kutschen und der ersten Automobile“

Der neue Heimatkalender 2018 ist überall erhältlich.

Der neue Heimatkalender 2018 „Eupen zur Zeit der Kutschen und der ersten Automobile“ ist seit September überall erhältlich. Er präsentiert insgesamt 33 romantische, teilweise sehr seltene Stadtansichten aus den Jahren 1895 bis etwa 1954.
Das Titelbild wirft einen Blick auf die untere Bergstraße im Jahre 1906: Das Straßenbild wurde geprägt von vereinzelten Pferdekarren und Automobilen sowie von zahlreichen Fußgängern, die damals noch unbekümmert die Straßenseite wechseln konnten. Die zweite und dritte Seite zeichnen kurz die technische Entwicklung von der Kutsche zum Automobil nach und vermitteln einige Momentaufnahmen der Weserstadt vor hundert Jahren, als die ersten Automobile auf den holprigen Eupener Straßen ratterten und bisweilen Staub aufwirbelten.

Danach folgen zwei Bildseiten mit insgesamt 16 kleineren Fotos zum Thema. Mit diesem Bonusmaterial wird die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts in Eupen noch einmal lebendig: nicht nur auf den Hauptplätzen und zentralen Straßen der Oberstadt, sondern auch auf den weniger frequentierten Straßen der Unterstadt. Schließlich vermitteln die zwölf Monatsblätter idyllische Ansichten, unter denen jeweils ein erläuternder Text steht. Nicht zuletzt weisen die Monatspläne auf lokale und regionale Feste und Veranstaltungen hin.
Die meisten Vorlagen für diesen Kalender stellte der passionierte Postkartensammler René Solheid zur Verfügung, der weiterhin Ansichtskarten und Fotos über Eupen und Kettenis sucht. Einige schöne Vorlagen stammen indes vom Eupener Geschichts- und Museumsverein, wie beispielsweise das September-Blatt mit dem „Thebaten“-Viertel in der Nähe des Sankt-Joseph-Heims (1930).

Einige Monatsblätter zeigen sehr seltene Ansichten, die teilweise noch nie veröffentlicht worden sind: die Ecke Klosterstraße - Rathausplatz vor dem einstigen Hotel Kein, die untere Neustraße mit einer einspännigen Kutsche, die Malmedyer Straße in der Nähe der kleinen Brücke oder der vordere Schilsweg unweit des imposanten Scheiblerhauses.
Der nostalgische Kalender vermittelt ein wohliges Heimatgefühl und bietet im besten Sinne bebilderte Heimatgeschichte. Der Kalender 2018 „Eupen zur Zeit der Kutschen und der ersten Automobile“ wurde aus Kunstdruckpapier hergestellt sowie mit praktischer Ringbindung versehen. Er dürfte sowohl Erinnerungen bei älteren Weserstädtern als auch geschichtliches Interesse bei jüngeren Mitbürgen wecken. Der schöne Kalender eignet sich gut als Geschenk und ist zum Preise von 12 Euro in der Geschäftswelt erhältlich. Weitere Infos: Tel. 087/ 552719

Die Verkaufstellen des Kalenders

Verkaufsstellen in Eupen

Lollipop (Zeitschriften Creutz), Auf’m Bach 15

Buchhandlung LOGOS, Klosterstraße 8

Zeitschriften Brock-Mathie, Paveestraße 2

Tourist Info Eupen, Marktplatz 7

Bäckerei Kockartz, Kirchstraße 6

IDEA Buchhandlung, Gospertstraße 33

Metzgerei Steffens, Gospertstraße 35

Mattar Zeitschriftencenter, Rotenberg 12

Die Lupe V.o.G., Neustraße 93

Eupens Bunter Shop, Schilsweg 6

Verkaufsstellen im Eupener Land

Zeitschriften Poensgen, Rue Mitoyenne 133, Welkenraedt

Librairie Grignard, Rue de l’église 3, Welkenraedt

Maison Laschet, Kirchstraße 12, Herbesthal

Bäckerei Kessel, Dorfstraße 68, Walhorn

Bäckerei Kockartz, Lichtenbuscher Straße 2, Eynatten

Press & More, Hauptstraße 57, Raeren

Press Shop, Kirchplatz 21, Kelmis

Bäckerei Wertz, Lütticher Straße 214, Kelmis

Tierhof „Alte Kirche“, Altenberger Straße 20, Hergenrath

Verkaufsstellen im deutschen Grenzraum

Buchhandlung Schmetz am Dom, Münsterplatz 7-9, Aachen

Buchhandlung Backhaus, Jakobstraße 13, Aachen

Buchhandlung Backhaus am Abteitor, Burtscheid

Lotto Shop im „Real“ von Imgenbroich