Monatsprogramm

Oktober 2019

Do 10.10. Über Galgen wächst kein Gras (Film + Diskussion auf Leinwand, Eupen)
Bei dem spannenden Filmabend wird die umstrittene Doku „Über Galgen wächst kein Gras“ (84 Min.) zu dem Massaker von Baugnez auf Leinwand gezeigt. Zum ersten Mal brechen die „Rotjacken“ von Landsberg ihr stetes Schweigen. Jene zum Tode Verurteilten, die oft jahrelang die „rote Jacke“ des Todeskandidaten trugen. Und obwohl seitdem Jahrzehnte vergangen sind, haben die Misshandelten bis heute geschwiegen. Erst nachdem die Medien in jüngster Zeit über US-Folterungen in irakischen Gefängnissen berichteten, waren sie bereit, ihr langes Schweigen zu brechen. Ihre Aussagen sind erschütternd. Zugleich wird der Hintergrund um den sogenannten „Malmedyprozess“ (1946) beleuchtet, bei dem die US-Folterer „Geständnisse“ erpresst haben sollen, und diese als Basis für Todesurteile und hohe Freiheitsstrafen missbrauchten - ohne für ihr Tun jemals zur Verantwortung gezogen zu werden. (Eintritt: 5 Euro)

Do 17.10. AS Eupen von 1968 bis 2005 in alten Filmen (Filmabend auf Leinwand, Eupen)
Bei dem spannenden Filmabend werden alte Filme über die AS Eupen von 1968-2005 auf Leinwand gezeigt. Zunächst werden die „Höhenflüge“ der AS Eupen von 1968-1974 in stehenden und bewegten Bildern gebracht, u.a. das Spitzenspiel gegen Tongern vor 7.500 Zuschauern sowie das letzte entscheidende Match in Lokeren aus der Saison 1973-74. Zu der Elf gehörten seinerzeit u.a. Rainer Gebauer, Gerd Prokop und Günter Brüll. Dann werden einige Meisterschaftsspiele aus der Saison 2002-2003, die spannende Aufstiegsrunde 2003 zur Ersten Division sowie weitere Höhepunkte bis 2005 gebracht. Bei den zahlreichen kurzen Spielberichten gibt es ein Wiedersehen u.a. mit den Spielern Christian Couturier, Stefan Bongard, Christophe Verbeeren, Marc Chauveheid, Guerry Maréchal, Kristoffer Andersen, Marc Keller, Didier Ernst und Olivier Vinamont sowie mit den beiden Trainern Claudy Chauveheid und Marc Grosjean. Das Dokumaterial (ca. 105 Min.) ist gewiss ein Muss für jeden Fan der AS Eupen. (Eintritt: 5 Euro)

Mi 23.10. Gedanken bestimmen unser Leben (Vortrag + Diskussion, Eupen)
Die erfahrene psychologische Beraterin Liane Becker referiert über das spannende Thema „Gedanken bestimmen unser Leben“. Wir denken ständig, ob wir wollen oder nicht. Jeder Mensch hat bis zu 60.000 Gedanken täglich. Und jeder Gedanke hat eine Konsequenz, ob positiv oder negativ. Gedanken können uns beflügeln, aber auch in tiefe Verzweiflung stürzen. Der Vortrag wird zeigen, wie kraftvoll der Gedanke sein kann und wie Gedanken unser Leben bestimmen. Der Vortrag wird vielleicht auch eine Antwort darauf geben, was sie über sich selbst denken. Welches Leben führen Sie: das eigene oder das der anderen? Bei Niederlagen suchen wir ständig nach Antworten. Wir fragen uns: Warum gerade ich? Die Antwort finden wir im Gesetz der Resonanz. Dabei kann jeder von uns in seinem Leben alles erreichen. Es stellt sich nur die entscheidende Frage, wie wir das schaffen können. (Eintritt: 5 Euro)

Mo 28.9. Den Glauben neu deuten (Vortrag im Stollenwerk-Raum, Weywertz)
Die Lupe und der Pfarrverband Bütgenbach veranstalten einen Vortrags- und Diskussionsabend über das Thema „Den Glauben neu deuten“ mit Karl Heinz Calles. Die katholische Kirche steckt in einer sehr tiefen Sinnkrise - angesichts von Glaubensschwund, schlimmen Missbrauchsskandalen, die seit 2010 die gläubigen Menschen aufschrecken, sowie Priestermangel und immer leerer werdende Kirchen. Die Kirche müsste bescheidener und demütiger werden und wieder zu den ursprünglichen Werten des Christentums (Barmherzigkeit, Nächstenliebe, aufrichtiges Engagement für die Armen) zurückkehren. Jenseits der Machtstruktur der katholischen Amtskirche und des Klerikalismus geht es um unseren christlichen Glauben. Und an unserem Glaubensverständnis können wir alle arbeiten. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als den Glauben neu verstehen, neu deuten. (Eintritt: 5 Euro)

Die Veranstaltungen beginnen - wenn nicht anders vermerkt - um 20 Uhr und finden meistens bei der Lupe VoG (Neustraße 93, Eupen) statt. Der Eintritt/die Gebühr ist immer vor Beginn der Veranstaltung in bar zu entrichten. Es wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten:

Tel. 087/ 552719 (mit Anrufbeantworter)

Tel. 032-87 552719 (vom Ausland her)

E-Mail-Adresse: lupe.info@unitedadsl.be