Monatsprogramm

Dezember 2018

Do 6.12. Beliebte Ausflugsziele in der Eifel (Filmabend auf Leinwand)
Die deutsche Eifel bietet ein breit gefächertes Angebot an beliebten Ausflugsorten mit historischen Stadtkernen, Burgen, Museen, Tier- und Naturparks. Klöster (u.a. Mariawald, Maria Laach, und Steinfeld) mit interessanter Baugeschichte sind ebenso in der Eifel zu finden wie moderne Kapellen. Die Schwerpunkte der Filmreportage (74 Min.) sind Stadtportraits: Bad Münstereifel, Bitburg, Blankenheim, Heimbach, Koblenz, Kronenburg, Mayen, Monreal, Monschau und Trier. Die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte werden in den Ortsportraits beleuchtet. Ferner werden bekannte Tierparks der Eifel, u.a. das Wildgehege Hellenthal und der Hochwildpark in Kommern, in der Doku gezeigt. Schließlich bieten der Dreimühlen-Wasserfall, die Kakushöhle in Mechernich und der Nationalpark Eifel reine Naturerlebnisse. Sicherlich ein Muss für jeden, der die deutsche Eifel liebt. (Eintritt: 5 €)

Do 13.12. Mobbing - Der seelische Terror (Vortrag + Diskussion)
In unserer Gesellschaft greift Mobbing wie eine Seuche um sich. Der seelische Terror findet in vielen Bereichen statt. Er beginnt oft bereits im Kindergarten und in der Grundschule. Später setzt er sich bei der Berufsausbildung und am Arbeitsplatz fort. Selbst in der Familie kommt Mobbing bisweilen vor. In jedem Fall richtet Mobbing einen großen seelischen Schaden an, der nicht mehr gut zu machen ist. Wie soll sich der Betroffene verhalten, um aus den Fängen des Mobbings heraus zu kommen? Soll er schweigen oder sich wehren? Und welche Chancen haben Mobbing-Opfer? Die psychologische Beraterin Liane Becker stellt anhand von Lebensgeschichten die Mobbing-Phasen dar: Wie fängt Mobbing an und wie entwickelt er sich? Zudem zeigt sie acht erfolgreiche Möglichkeiten, um mit Mobbing umzugehen. (Eintritt: 5 €)

Do 20.12. Biograhie "Jesus von Nazareth" (Film + Diskussion auf Leinwand)
Wenige Tage vor Weihnachten veranstaltet die Lupe einen spannenden Film- und Diskussionsabend über die Biographie „Jesus von Nazareth“ (ca. 100 Minuten) auf Leinwand. Er gilt als Sohn Gottes und Begründer des Christentums. Um Jesus von Nazareth ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Doch was ist heilige Dichtung, was ist tatsächlich Geschichte? Mindestens 70 lange Jahre liegen zwischen der Kreuzigung Jesu und der Niederschrift der Evangelien: Seine Jugend liegt im Dunkeln, und auch sein Geburtsort ist umstritten. Niemand weiß, wie alt Jesus ist, als er zu missionieren beginnt. Und Historiker vermuten, dass selbst die Nacht vor der Kreuzigung anders verlief, als sie die Evangelien erzählen. Die hochinteressante Biographie wirft ein neues Licht auf das Leben Jesu. (Eintritt: 5 €)

Die Veranstaltungen beginnen - wenn nicht anders vermerkt - um 20 Uhr und finden meistens bei der Lupe VoG (Neustraße 93, Eupen) statt. Der Eintritt/die Gebühr ist immer vor Beginn der Veranstaltung in bar zu entrichten. Es wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten:

Tel. 087/ 552719 (mit Anrufbeantworter)

Tel. 032-87 552719 (vom Ausland her)

E-Mail-Adresse: lupe.info@unitedadsl.be