Besondere Veranstaltungen

Ein regionalhistorischer Filmabend

Do 27.9. Der Kaffeeschmuggel von 1945-1953 (Filmabend auf Leinwand)
Es wird der wildromantische Kaffeeschmuggel von 1945-53 an der deutsch-belgischen Grenze (ca. 90 Min.) gezeigt. Im ersten Dokumentarfilm erzählen Zeitzeugen aus den einstigen „Schmuggel-Hochburgen“ Schmidt und Mützenich in der Eifel sowie aus Aachen und Eupen von den heimlichen Transaktionen in der Nachkriegszeit. Ungefähr zwei Drittel des Kaffees, der in den Nachkriegsjahren von 1945 bis 1953 an Rhein und Ruhr getrunken wurde, waren Schmuggelware. Und in den Ortschaften entlang der deutsch-belgischen Grenze war in den ersten Kriegsjahren fast jeder ein bisschen „kriminell“... Dann steht die deutsch-belgische Grenze seit 1945 im Mittelpunkt. Von Norden nach Süden erleben wir noch einmal die wechselhafte Grenzgeschichte, die von Freundschaft und Rivalität geprägt war und ist. Heutige Aufnahmen wechseln sich ab mit seltenem Archivmaterial. So entsteht eine lebendige Erzählung zu 70 Jahren Grenzgeschichte. Beide Filme zeigen teilweise seltene Originalaufnahmen. (Eintritt: 5 €)