Besondere Veranstaltungen

Ein regionalhistorischer Filmabend

Do 6.2. Das Bankett der Schmuggler (Filmabend auf Leinwand, Eupen)
Der preisgekrönte Spielfilm „Das Bankett der Schmuggler“ (Originaltitel: „Le Banquet des fraudeurs“, BRD - B 1951, 108 Minuten) wird auf Leinwand gezeigt. Der Spielfilm von Henri Storck (Regie) ist eine gelungene Satire auf kleinkarierten Chauvinismus und engstirnige Zollgesetzgebung in Europa um 1950: Eine kleine Gemeinde im belgisch-deutsch-niederländischen Grenzgebiet feiert die Öffnung der Zollgrenzen zwischen den Benelux-Staaten. Um den Bankrott einer Schuhfabrik zu verhindern, schmuggelt man sämtliche Lagerbestände über die deutsche Grenze. Der Spielfilm, der 1950 teilweise in der Eupener Unterstadt (Kammgarnwerk, Malmedyer Straße) gedreht wurde, brach damals bereits eine Lanze für ein vereintes Europa. In dem Kultfilm wirken u.a. die deutschen Darstellerinnen Eva-Ingeborg Scholz und Käthe Haack mit. (Eintritt: 5 Euro)