Besondere Veranstaltungen

Regionalhistorische Dokumentarfilme

Do 29.6. Die Friedensjahre 1933-1939 in Deutschland und Eupen (Film + Diskussion auf Leinwand)
Die erste Filmreportage (60 Minuten) umreißt die „Friedensjahre“ des Dritten Reiches - von der Machtergreifung 1933 bis zum Kriegsbeginn 1939. Das Filmmaterial ist sensationell: eine Stunde unbekanntes Filmmaterial, darunter noch nie gezeigte Aufnahmen von Hitler, Göring und anderen Personen des Dritten Reiches. Zu sehen sind u.a. SA-Aufmärsche, der Bau der Reichsautobahn, Hitlerjugend und Reichsparteitage, aber auch Bilder von der Olympiade 1936. Schließlich werden hochinteressante Aufnahmen von Stadtereignissen in Eupen (ca. 13 Min.) aus den 1930er Jahren präsentiert. Die Filme beinhalten sehr seltene Originalaufnahmen, die teilweise noch nie gezeigt worden sind.  (Eintritt: 5 €)

Do 6.7. Das Dreiländereck Aachen - Eupen - Vaals (Filmabend auf Leinwand)
Die Filmreportage über das Dreiländereck Aachen - Eupen - Vaals (ca. 90 Minuten) wird auf Leinwand gezeigt. Das Dreiländereck ist eine grüne Region, in der die einstigen Grenzen keine Rolle mehr spielen und ein europäisches Lebensgefühl selbstverständlich ist. Der Film erkundet die Geschichte und Kultur von Aachen, der westlichsten Großstadt Deutschlands, sowie der unmittelbaren belgischen und niederländischen Nachbarn. Die Filmreportage befasst sich u.a. mit der Bedeutung des „Dreiländerpunktes“ bei Vaals, der wildromantischen Schmuggelzeit nach dem Zweiten Weltkrieg, dem Kaiserdom, dem Karlspreis, dem Aachener Heilwasser, der Töpfertradition in Raeren und der einstigen Tuchmacherstadt Eupen. (Eintritt: 5 €)