Besondere Veranstaltungen

Zwei regionalhistorische Filmabende

Do 10.10. Über Galgen wächst kein Gras (Film + Diskussion auf Leinwand, Eupen)
Bei dem spannenden Filmabend wird die umstrittene Doku „Über Galgen wächst kein Gras“ (84 Min.) zu dem Massaker von Baugnez auf Leinwand gezeigt. Zum ersten Mal brechen die „Rotjacken“ von Landsberg ihr stetes Schweigen. Jene zum Tode Verurteilten, die oft jahrelang die „rote Jacke“ des Todeskandidaten trugen. Und obwohl seitdem Jahrzehnte vergangen sind, haben die Misshandelten bis heute geschwiegen. Erst nachdem die Medien in jüngster Zeit über US-Folterungen in irakischen Gefängnissen berichteten, waren sie bereit, ihr langes Schweigen zu brechen. Ihre Aussagen sind erschütternd. Zugleich wird der Hintergrund um den sogenannten „Malmedyprozess“ (1946) beleuchtet, bei dem die US-Folterer „Geständnisse“ erpresst haben sollen, und diese als Basis für Todesurteile und hohe Freiheitsstrafen missbrauchten - ohne für ihr Tun jemals zur Verantwortung gezogen zu werden. (Eintritt: 5 Euro)
 
Do 17.10. AS Eupen von 1968 bis 2005 in alten Filmen (Filmabend auf Leinwand, Eupen)
Bei dem spannenden Filmabend werden alte Filme über die AS Eupen von 1968-2005 auf Leinwand gezeigt. Zunächst werden die „Höhenflüge“ der AS Eupen von 1968-1974 in stehenden und bewegten Bildern gebracht, u.a. das Spitzenspiel gegen Tongern vor 7.500 Zuschauern sowie das letzte entscheidende Match in Lokeren aus der Saison 1973-74. Zu der Elf gehörten seinerzeit u.a. Rainer Gebauer, Gerd Prokop und Günter Brüll. Dann werden einige Meisterschaftsspiele aus der Saison 2002-2003, die spannende Aufstiegsrunde 2003 zur Ersten Division sowie weitere Höhepunkte bis 2005 gebracht. Bei den zahlreichen kurzen Spielberichten gibt es ein Wiedersehen u.a. mit den Spielern Christian Couturier, Stefan Bongard, Christophe Verbeeren, Marc Chauveheid, Guerry Maréchal, Kristoffer Andersen, Marc Keller, Didier Ernst und Olivier Vinamont sowie mit den beiden Trainern Claudy Chauveheid und Marc Grosjean. Das Dokumaterial (ca. 105 Min.) ist gewiss ein Muss für jeden Fan der AS Eupen. (Eintritt: 5 Euro)